Technik Ortsfeuerwehr Bassum

E 50-T - Rex  im DIN-Rahmen

Hydraulik-Aggregate mit angebauter Schnellangriffshaspel und Höchstdruckschlauchpaaren 2 x 20 m mit Kupplungen für wechselseitigen Betrieb mit Turbo-Funktion = DIN-Ausführung oder gleichzeitigen Betrieb von 2 Geräten nach Gültigkeit der EN 13204 möglich.
Beide Haspeln sind unabhängig voneinander, auch unter Druck, abziehbar. Auch Seitenanbau möglich.
 
DIN-Rahmen E 50 E-Motor 220 V 50 Hz 1,3 kW
Betriebsdruck in bar 630 / 700 bar
Ölvolumen  4 l
Gewicht 44 kg

 

SPREIZER SP 50

Extrem leistungsfähiger Spreizer mit großem Spreizweg und geringem

Gewicht. Einsatzgebiete: schwere Verkehrsunfälle, PKW, LKW, Busse, usw.
 
Arme aus hochfester  Aluminiumlegierung mit verschleißfester Oberfläche.
Leichtes, ausgewogenes Gerätegewicht.
Sehr hohe Anfangsspreizkraft.
Spreizkraft im Arbeitsbereich  55 bis 130 kN
Zugkraft  55 kN
Spreizweg  710 mm
Gewicht  20,3 kg

 

SCHNEIDGERÄT  S 260

Optimale Kraft und Öffnungsweite - für härteste Einsätze.
Einsatzgebiete: schwere Verkehrsunfälle PKW - LKW, Busse, usw.
Große Öffnungsweite, schneidet alle gängigen Türholme und Schweller mit

 einem Schnitt
Sichelförmige, gezahnte Messer umklammern das Schneidgut; halten es fest und verbessern so die Schneidleistung
Leichtes, ausgewogenes Gerätegewicht bei hoher Schneidkraft
(z.B. Seitenaufprallschutz)

Öffnungsweite 260 mm
Max. Schneidleistung = 482 kN bei Rundmaterial  Ø 32 mm

ONE SEVEN® Druckluftschaumsysteme

Das Schmitz o­nE SEVEN System ist ein völlig neuartiges, hochwirksames Druckluftschaum-Löschverfahren für Feststoff- und Flüssigkeitsbrände

Das o­nE SEVEN System wurde von den Technikern der Firma Schmitz in enger Zusammenarbeit mit seinen Kunden in den vergangenen 6 Jahren entwickelt. Es findet bereits über 150-fach Anwendung bei Feuerwehren im In- und Ausland und hat bei zahllosen Einsätzen seine überlegenen Eigenschaften unter Beweis gestellt. Bei der Feuerwehr Bassum ist das Löschsystem im Rüstwagen eingebaut.

Um die Vorteile dieses Löschverfahrens zu verstehen, muss man sich zunächst mit der Funktionsweise von Druckluft-Schaum-Systemen vertraut machen.

Bei diesen Systemen wird das Löschwasser zunächst mit einer ganz normalen Pumpe gefördert. Hinter der Pumpe wird dann eine sehr geringe Menge an Schaummittel zugesetzt. Üblicherweise wird für Feststoffbrände ein sogenanntes „Klasse-A-Schaummittel“ mit einer Zumischrate von nur 0,3% und für Flüssigkeitsbrände ein filmbildendes Klasse-B-Schaummittel mit einer Zumischrate von nur 0,5% verwendet.

Anschließend wird dem Wasser-/Schaummittelgemisch dann noch Druckluft aus zwei nebenliegenden Atemluftflaschen zugesetzt. Hierdurch entsteht ein sehr feinzelliger, homogener Schaum, der über herausragende Löscheigenschaften verfügt.

Die Ausbringung des Löschmittels erfolgt durch normale, feuerwehrübliche Schläuche und Strahlrohre. Auffällig sind hierbei die sehr großen Wurfweiten ( 20 – 40 m) und die Tatsache, dass der Schaum über sehr große Entfernungen ( über 1.000 m) und große Höhen ( über 120 m) ohne jegliche Beeinträchtigung gefördert werden kann.

Die Löschwirksamkeit dieses Schaumes beruht im wesentlichen auf dem sehr großen Wärmebindungsvermögen. Dies erklärt sich aus der Tatsache, dass aus einem Tropfen Wasser sieben Schaumbläschen entstehen, also die Oberfläche des Wassers vervielfacht wird.

In praktisch allen Einsatzfällen, ob nun Fahrzeug-, Wohnungs- oder Zimmer-, Haus- oder Waldbränden hat das o­nE SEVEN System bewiesen, dass es schneller, mit deutlich weniger Wasser und praktisch ohne den sonst üblichen Wasserschaden arbeitet.

Das o­nE SEVEN System stellt daher nicht nur den Ersatz für die sonst übliche Schaumausrüstung dar, sondern bietet ungeahnte Möglichkeiten in Bereichen, in denen niemals Schaum eingesetzt wurde.

Selbstverständlich ist der Einsatz des o­nE SEVEN Systems auch bei großen Klasse-B-Bränden nicht nur möglich, sondern sogar sehr vorteilhaft.

In umfangreichen Versuchsreihen konnte nachgewiesen werden, dass durch die Verwendung des o­nE SEVEN Systems die Applikationsraten bei Flüssigkeitsbränden um die Hälfte reduziert werden konnten und gleichzeitig die Rückzündungsbeständigkeit des Schaumes deutlich erhöht wurde.

Weitere Vorteile des Systems:

Vervielfachung der Löschmittelmenge und damit eine deutliche einsatztaktische Aufwertung insbesondere kleiner Löschfahrzeuge. Deutlich erhöhtes Wärmeabsorbtionsvermögen.

Leichtes Eindringen ins Brandgut durch geringe Oberflächenspannung,

Verringerung der Rückzündungsgefahr. Sehr gute, anhaltende Hafteigenschaft des Löschmittels als Erstickungseffekt.

Förderung des Löschmittels über Trockensteigleitungen möglich. Komplettes Systemzubehör wie Strahlrohre und Schaummittel aus einer Hand lieferbar, geprüfte gute Umweltverträglichkeitswerte.

BULLARD TIx WÄRMEBILDKAMERA UND ZUBEHÖR

Gewicht: Max. 2,5 kg, einschliesslich Akku (ohne Sender für Fernübertragung)
 

Detektortyp:

ungekühlter, keramischer FPA-Detektor,geschlossener PUR-Schaumkern,
Stossschutz vor Linse und Monitor,Gummistossdämpfer beidseitig ( Kriechgummis ),
Falltest aus 1 Meter Höhe 3 mal hintereinander ohne Beschädigung
Auflösung: 320 x 240 FPA
Material (Chip): BST
IR-Spektrum: 8-14 Mikron
Kühlung: Thermoelektrischer Kühler
Updaterate: 30 Hz
Temperaturauflösung: 0,05° Celsius
Videoausgang: RS 170-Signal ( 1,4Volt P-P )


GEHÄUSE:

Material: Thermoplastischer Kunststoff - Ulthem
Garantie gegen Bruch: lebenslang auf das Gehäuse
Temperaturbeständigkt: bis 350° Celsius mind. 5 Minuten
wiederholte, kurzzeitige Belastung unter flash-over ohne Beschädigung
Wasserdichtigkeit: IP 67 . ( Silikondichtung ),Tauchtest 30 Sekunden in 1 Meter Tiefe

LINSE:

Material: Germanium
Grösse: 18 mm
Sichtfeld: 55°

ELEKTRISCHES SYSTEM:

Stromversorgung: NiMH 10V Akku, aufladbar (kein memory-effekt),handelsüblich ersetzbar
Einsatzdauer: 90 Minuten
Akkuwechsel: mit Handschuhen im Dunkeln möglich,
Ladegerät: 12 /  24/ 220 Volt

LCD MONITOR:

Größe: 4 Zoll ( 10 Zentimeter )
Sicht: auf Armeslänge von mehreren Personen auch in dichtem Rauch
Künstlicher Horizont: geometrisch korrektes Bild unabhängig von der Position der Kamera
Bildschirmschutz: 2-mm-Polycarbonatplatte, auswechselbar, kratzfest,umlaufende flexible Gummiblende
Pixel: 89.622
Displaymethode: TFT Aktiv Matrix System
Hintergrundbeleuchtg: CCFT Backlight – ständig aktiv


TRAGEGURTE:

Material: Gewebe Nomex,Applikationen Leder,Befestigungsringe Stahl rostfrei

FUNKTIONSELEMENTE:

Bedienung mit Handschuhen möglich,Ein / Aus-Schalter,Sleep-Modus (Standby-Schaltung),
Blendenregler für Kontrastnachstellung zur leichteren Identifikation  von Gefahrpunkten,
Automatische Blendenregelung bei extrem hohen Temperaturen(Auto Gain Adjust),
LED -Akkustandanzeige im Display,Frequenzwahl über 2-Kanal-Umschaltung für Transmitter

MACH 3 Strahlrohre – die reflexgesteuerte Brandbekämpfung

  • Automatisches Mehrstufen-Strahlrohr mit Druckregulierung
  • Wassermenge in 5 Rasterstellungen regulierbar von 80 (bei Stufe 1) bis 400 l/min
  • (bei Stufe 5) mit immer gleich bleibenden Druck am Strahlrohrende
  • Maximale Wurfweite des Vollstrahls: 36 m (bei 400 l/min und 6 bar)
  • Sprühstrahl mit Mannschutzeffekt. Die Flammen werden vom Feuerwehrmann weggestoßen
  • Einstellung des Vollstrahls auf maximalen Sprühwinkel durch 1/2-Umdrehung
  • Reinigungsmöglichkeit während des Einsatzes
  • Gehäuse aus hart anodisiertem Aluminium, Gleitschieber aus Edelstahl
  • Füllbares Einrasten in der Flash-Over Position
  • Edelstahlfilter am Rohreinlaß
  • Bruchfeste Sprühzähne aus Hartgummi « Superblack »
  • Pistolengriff für eine bessere Handhaltung
     

Warum Automatik?

Das ULTIMATIC FO6 ist mit einem System zur automatischen Anpassung der Mundstücksöffnung an den jeweiligen Versorgugsdruck ausgestattet. Der Druck am Strahlrohrende ist somit immer gleich bleibend (6 bar), auch wenn der Druck am Strahlrohreingang durch Versorgungsschwankungen über 6 bar steigt.

Die OF Bassum verfügt über 2 Hohlstrahlrohre dieser Art.

Gerätschaften, die bei einem Verkehrsunfall von der Rüstwagenbesatzung auf die Ablageplane gelegt werden
 

  • Weber Rettungssatz mit Schere und Spreitzer
  • 3 Rettungszylinder von Weber in versch. Längen
  • Schutzstulpen für geschnittene Fahrzeugsäulen
  • Transparente Abdeckfolie
  • Arbeitsketten mit Adapter für Spreitzer
  • Schwellerschuh für Rettungszylinder
  • Glassäge mit Glaskörner
  • Pedalschneider
  • Gurtmesser
  • Klebeband für Autoscheiben
  • Brechstange, Bolzenschneider, Werkzeugkiste
  • Verbandskasten, Stiffneck, Decke
  • Pulverlöscher PG6
  • Schutzhelm mit Gehörschutz (für Patienten)
  • Unterbaumaterial zum Sichern
  • 2 Handlampen
  • 2 Satz Radkeile
  • Auffangschale, Bindemittel
  • Rettungsbrett

Wir nutzen Cookies, um die verschiedenen Funktionen dieser Website bereitzustellen, um Einblicke in das Verhalten der Besucher auf unserer Website zu gewinnen, um Nachrichten auf sozialen Medien zu teilen und um unser Angebot zu verbessern sowie zu personalisieren. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu.